Zukunftsforum Bildungsforschung 2022

Das diesjährige Nachwuchssymposium der Graduiertenakademie wird unter dem Rahmenthema "Bildung in einer von Digitalisierung geprägten Welt" (engl. „Education in a digitalized world“) in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ausgerichtet. Die Tagung findet in einem digitalen Format statt.

Termin für das Zukunftsforum Bildungsforschung 2022 ist der 24. und 25. November 2022.

Teilnahme an der Tagung

Teilnahme an der Veranstaltung: Zur Einreichung von Beiträgen sowie als Teilnehmende ohne Vortrag sind alle Promovierenden, Postdocs und erfahrenen Wissenschaftler:innen von inner- und außerhalb der Pädagogischen Hochschulen eingeladen!

Tagungsgebühr: Der Tagungsbeitrag beträgt 40.- Euro für Teilnehmende mit und ohne eigenem Beitrag.

Einreichung von Beiträgen und Reviewprozess

Ende Mai 2022

Publikation Call for Papers

Ende Juni 2022

Ende der Einreichfrist für Beiträge zum Zukunftsforum Bildungsforschung

Juli/August 2022

Reviewprozess, Auswahl der Beiträge

Anfang September 2022

Rückmeldung an Einreichende

ab Mitte September 2022

Anmeldung zum Zukunftsforum Bildungsforschung für angenommene Vortragende und Teilnehmende ohne eigenen Beitrag

Donnerstag, 24.11.2022 bis Freitag, 25.11.2022

Das Zukunftsforum Bildungsforschung findet als digitale Veranstaltung statt

Tagungsleitung

Das Scientific Board der Tagung (PH Heidelberg) besteht aus folgenden Mitgliedern:

Prof. Dr. Tobias Dörfler, Professor für Pädagogisch-psychologische Diagnostik

Prof. Dr. Johannes Hennies, Professor für Gehörlosen- und Schwerhörigenpädagogik

Prof. Dr. Marco Kalz, Professor für Mediendidaktik

Prof. Dr. Nicole Marmé, Professorin im Bereich der MINT-Didaktik

Prof. Dr. Christian Rietz, Professor für Forschungsmethoden/Mixed-Methods-Forschung

Prof. Dr. Christian Spannagel, Prorektor für Forschung, Transfer und Digitalisierung, Professor für Mathematik und ihre Didaktik mit Schwerpunkt Informatik und Implementierung neuer Medien

Prof. Dr. Markus Vogel, Professor für Mathematik 

Prof. Dr. Karin Vogt, Professorin für die Didaktik der englischen Sprache, Literatur und Kultur