Graduiertenakademie » Veranstaltungen » Angebote für Postdocs

Rollenmanagement in der Wissenschaft – Arbeitsbeziehungen verantwortungsvoll gestalten

Datum und Uhrzeiten04.11.2021 (09:00-16 Uhr)
05.11.2021 (09:00-15:00 Uhr)
  
Ortfindet als digitales Angebot statt
  
ZielgruppeDer Workshop richtet sich an Postdocs, deren komplexes berufliches Aufgabenfeld ein besonderes Augenmaß bei der Rollenklärung und bei der Definition von Aufgaben erfordert.
  
Anmeldung

Anmeldungen bitte bis 20.10.2021 über unser Anmeldeformular

  
Beschreibung

Gerade in der Postdoc-Phase stehen Wissenschaftler*innen oft vor der Herausforderung, vielfältige persönliche wie berufliche Ziele und Erwartungen unter einen Hut zu bringen: Neben der eigenen wissenschaftlichen Profilierung üben Wissenschaftler*innen als Mitarbeitende oder Führungskraft, als Teil eines Teams, in der Lehre oder bei der Betreuung von Abschlussarbeiten viele unterschiedlichen Rollen aus: Vermittler*in und Entscheider*in, Vorbild und Seelentröster*in, Mentor*in und Blitzableiter. Manchmal gelingt es uns ganz leicht, zwischen diesen Rollen hin- und herzuswitchen oder Lieblingsrollen auszuleben, manchmal erleben wir es aber auch als Herausforderung. Ungeklärte Rollenerwartungen können zu Konflikten im Team führen, mit zu vielen Rollen gleichzeitig zu jonglieren kann vor allem dann überfordern, wenn wir zugleich wichtige Karriereentscheidungen treffen möchten.

Im Workshop geht es deshalb darum, die verschiedenen Rollenerwartungen in Ihrem Arbeitsumfeld oder in Ihrem Team zu klären und Ihre eigenen Erwartungen zu reflektieren. Dazu gehört beispielsweise, gemeinsam zu erarbeiten, wann und wie Rollen auch einmal abgegeben oder zurückgewiesen werden dürfen. Auch die Definition von Aufgaben und Arbeitspaketen, die mit bestimmten Rollen verknüpft sind, wird näher betrachtet.

Die Teilnehmenden erhalten in interaktiven Übungen Werkzeuge für aktives und selbstbewusstes Rollenmanagement. Dies bildet die Grundlage für verantwortungsvolles Gestalten von Arbeitsbeziehungen. Das besondere Durchführungsformat mit zwei erfahrenen Trainerinnen bietet neben den abwechslungsreichen theoretischen Inputs und interaktiven Aufgaben die Möglichkeit, einzelne Fälle der Teilnehmer/innen direkt während des Workshops zu besprechen und Lösungswege gemeinsam zu entwickeln.

  
Inhalte 
  • Reflexion eigener Rollen, Rollenklärung
  • Rollenkonflikte verstehen: Einführung in die Transaktionsanalyse
  • Rollen in Teams / Laterale Führung
  • Rollenerwartungen im Wissenschaftskontext klären und Rollen gestalten (Arbeit an einem detaillierten Fall-beispiel; Kollegiale Beratung an einem Fall)
  • Verantwortungsvolle Arbeitsbeziehungen leben
 
  
Maximale Teilnehmeranzahl12
  
Teilnahmegebühr

Für Angehörige der Pädagogischen Hochschulen Baden-Württemberg: 100.- Euro 

Für Externe: 280.- Euro 

  
TeilnahmevoraussetzungenTeilnehmer/innen sollten die Bereitschaft mitbringen, sich mit den genannten Themen auseinanderzusetzen und ggf. auch eigene Beispiele im Plenum oder in Zweierteams zu besprechen.
  
Workshopleiterinnen

Dr. Angelika Wolf:

Promotion Pädagogische Hochschule Heidelberg | Mehrjährige Tätigkeit im Bereich der Erwachsenenbildung, Hochschulforschung und des Wissenschaftsmanagements | Lehrtätigkeit an einer Re-alschule für Menschen mit Sehbehinderung | freie Trainerin & Karriereberaterin (MethoDactics)

Dr. Sarah Weber:

Promotion Ruhr-Universität Bochum | Mehrjährige Tätigkeit im Bereich der Erwachse-nenbildung, des Wissenschaftsmanagements, der Hochschullehre und des Forschungsconsultings | Koordination des Verbundprojekts „Qualität in der Forschung“ (QuiF) an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe 2014-2016 | freie Trainerin und zertifizierter Coach (Forschungsconsulting und Trainings)

 


 

Anmeldung Coachingworkshop

Um sich zum Workshop "Rollenmanagement in der Wissenschaft" anzumelden, nutzen Sie bitte unser Online-Formular.