Graduiertenakademie » Veranstaltungen » Lokale Angebote

Online-Seminar: Erfolgreich Drittmittelanträge schreiben

DatumDienstag, 07.07.2020
 18:00 Uhr – 19:30 Uhr
  
OrtVideokonferenz, Link wird nach der Anmeldung bekannt gegeben
  
LeitungAlexandra Findeis, Dr. Stefanie Rhein (beide PH Ludwigsburg), Dr. Martina Schmette (PH Schwäbisch Gmünd)
  
ZielgruppePost Docs, Juniorprofessor*innen, Professor*innen, Promovierende gegen Ende der Promotion
  
Niveau

Anfänger ohne Vorkenntnisse

Anfänger mit Vorkenntnissen

  
WorkshopbeschreibungDas Online-Seminar befasst sich mit der Frage, wie Sie von der Projektidee zu einem erfolgreichen Drittmittelantrag kommen. Neben formalen und strukturellen Anforderungen an Drittmittelanträge werden auch die Kriterien für einen erfolgreichen Antrag (z.B. Gutachterkriterien, Passung von Ausschreibung und Antrag) beleuchtet. Außerdem werden wir besprechen, was bei der Finanzplanung / Kalkulation beachtet werden sollte.
  
Lernziele 
  • Kenntnisse über Formalia und Charakteristika eines Drittmittelantrags
  • Überblick über die zentralen Kapitel eines Antrags, deren Anforderungen und Inhalte
  • Kalkulation der Kosten eines Forschungsprojektes
  • Entwicklung der Fähigkeit, eine Forschungsidee zu einem Drittmittelantrag für ein eigenes Forschungsprojekt auszuarbeiten
 
  
Teilnahmebegrenzung15 Teilnehmer*innen
  
Anmeldungbis zum 01.07.2020
 bei der Forschungsförderungsstelle: ffs(at)ph-ludwigsburg.de
  
KompetenzbereichForschungsprozess und Methodenkompetenz
  
Zeitlicher Umfang2 Arbeitseinheiten à 45 Minuten
  
Kontaktffs(at)ph-ludwigsburg.de
   

 

Online-Seminar: English for Academic Purposes

Datumab 08.05.2020, 6x freitags
 10 Uhr (s.t.) - 12 Uhr
  
OrtDer Kurs findet als Online-Seminar statt. Weitere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung.
  
LeitungRobert Burrows hat an der University of Nottingham und University of Leicester studiert. Seit 1991 unterrichtet er ima kademischen, betrieblichen und technischen Kontext.
  
ZielgruppePromovierende, Postdoktorand*innen, Habilitierende, Junior- und Tenure-Track-Professor*innen sowie wissenschaftliche Mitarbeitende und Professorinnen und Professoren
  
WorkshopbeschreibungDer Sprachkurs „English for Academic Purposes“ ist ein Qualifizierungsangebot der Bildungswissenschaftlichen Graduiertenakademie (BiwAk) und Teil des Programms MenTa-Mentoring im Tandem. Er richtet sich an Promovierende, Postdoktorand*innen, Habilitierende, Junior- und Tenure-Track-Professor*innen sowie wissenschaftliche Mitarbeitende und Professor*innen gleichermaßen.
 Der Kurs fördert die Sprachkompetenzen (Niveau B2/C1) in den Bereichen wissenschaftliche Fachtexte in englischer Sprache lesen bzw. veröffentlichen, Vorträge / Poster auf Fachtagungen präsentieren sowie sich bei internationalen Treffen und Kongressen mit Fachkolleg*innen austauschen. Bei zahlreichen Übungen wird das freie Sprechen trainiert, so dass auch de rSmalltalk nicht zu kurz kommen wird.
  
TeilnahmegebührenDie Unkosten werden anteilig von der Hochschule getragen; für die Teilnehmenden entsteht eine Kursgebühr von 50 EUR für Angehörige der PHen/ Uni Freiburg /Mitglieder kooperativer Promotionskollegs. Interessierte anderer Einrichtungen: 100 EUR.
  
AnmeldungDie Anmeldung erfolgt online unter www.ph-freiburg.de/forschung-nachwuchs/nachwuchsfoerderung-biwak/anmeldeformular-biwak.html.
 Anmeldeschluss ist der 30. April 2020, mind. 6, max. 8TN.
 Für Fragen zur Anmeldung wenden Sie sich an Theresia Budean (gleichstellung@ph-freiburg.de).
  
AnsprechpartnerinnenHeike Ehrhardt, forschung@ph-freiburg.de
 Doris Schreck, gleichstellung@ph-freiburg.de
  

 

Online-Seminar: Qualitative Datenanalyse mit MAXQDA 2020

DatumVirtuelle Vorbesprechung am 11.05.2020 von 11:00 –11:30 Uhr.
 Kursteil 1: 18.05. + 19.05.2020 jeweils 9:00 –11:30 Uhr
 Kursteil 2: 25.05. + 26.05.2020 jeweils 9:00 –11:30 Uh
  
OrtDer Kurs findet als Online-Seminar statt. Weitere Informationen erhalten Sie nach der Anmeldung.
  
LeitungDr. Thorsten Dresing war langjähriger Mitarbeite von Prof. Dr. Udo Kuckartz an der Philipps-Universität Marburg, promovierte zu hybriden Onlineseminaren zur Textanalyse und ist seit 2001 Dozent für MAXQDA.
  
ZielgruppePromovierende, Postdoktorand*innen, Habilitierende, Junior- und Tenure-Track-Professor*innen sowie wissenschaftliche Mitarbeitende und Professorinnen und Professoren
  
WorkshopbeschreibungDer viertägige Online-Workshop „Qualitative Datenanalyse mit MAXQDA 2020" ist ein Qualifizierungsangebot der Bildungswissenschaftlichen Graduiertenakademie (BiwAk). Er richtet sich an Promovierende, Postdoktorand*innen, Habilitierende, Junior- und Tenure-Track-Professor*innen sowie wissenschaftliche Mitarbeitende und Professorinnen und Professoren gleichermaßen.
 Der Kurs umfasst sowohl einen Überblick über das Feld qualitativer Forschungsmethoden als auch das Herausarbeiten zentraler Werkzeuge, die in den Verfahren angewendet und in MAXQDA umgesetzt werden können. Zu den Grundlagen und erweiterten Funktionen zählen z.B. Textimport, Transkriptionsstruktur, Codes und Memos, Retrieval, Code-Matrix-Browser, Profil Matrix, Such- und Filteroptionen, Visualisierungen. Der Kurs ist als Mix aus Vorträgen, Demonstrationen, Exkursen, Interaktionen und Übungsaufgaben geplant und wird Ihnen ausreichend Zeit für Ihre individuellen Fragen bieten. Im Anschluss an den Kurs unterstützt Sie der Dozent über einen Zeitraum von drei Monaten mi tE-Mail-Support bei der praktischen Anwendung von MAXQDA.
  
TeilnahmegebührenDie Unkosten werden anteilig von der Hochschule getragen; für die Teilnehmenden entsteht eine Kursgebühr von 50 EUR für Angehörige der PHen/ Uni Freiburg /Mitglieder kooperativer Promotionskollegs. Interessierte anderer Einrichtungen: 100 EUR.
  
AnmeldungDie Anmeldung erfolgt online unter www.ph-freiburg.de/forschung-nachwuchs/nachwuchsfoerderung-biwak/anmeldeformular-biwak.html.
 Anmeldeschluss ist der 03. Mai 2020
  
AnsprechpartnerinHeike Ehrhardt, Bildungswissenschaftliche Graduiertenakademie, forschung@ph-freiburg.de
  
  

Lokale Angebote

Auf dieser Seite finden Sie die aktuellen Semesterprogramme der Angebote der sechs Pädagogischen Hochschulen für den wissenschaftlichen Nachwuchs.